Zum Hauptinhalt springen

Es knirscht im Getriebe.

"Es fühlt sich wie Krieg an..." In manchen Familien, Firmen oder Körpern geht der Krieg weiter. Über Generationen hat sich eine Eigendynamik entwickelt, die echte Beziehungen verhindert. Die Auswirkungen der transgenerationalen Trauma­weitergabe sind sehr präsent. 

Christliche System- und Familienaufstellungen ermöglichen eine ganzheitliche Sicht und neue Perspektive. Stellvertreter erspüren erstaunlich treffsicher die Dynamik und Stimmung des Systems. Durch Ihre eigene persönliche Aufstellung kommen Sie Schritt für Schritt in Ihre Kraft und gewinnen Klarheit. In der Dialogarbeit findet Klärung und Neuorientierung statt. Altes kann befriedet werden. Würdigung geschieht. Neues entsteht.

Wir schaffen Räume der Hoffnung durch persönliche Symptom-, System- und Familienaufstellung auf biblischer Grundlage.

Seminare 2024

Neue Termine in Herrnhut

01. - 05. Mai 2024
11. - 15. September 2024
20. - 24. November 2024

Anmeldung 

Preise nach Vereinbarung

Inhalte

Was wird bei Aufstellungsseminaren angeboten?

  • täglicher Input zu folgenden Themen:
    • transgenerationale Traumaweitergabe
    • Flucht und Vertreibung
  • Infos zu hirnphysiologischen Grundlagen
  • Strategien zur Reorientierung
  • biblische Sichtweisen
  • Kraft der Vergebung
  • Gebet und Segnung

Wir arbeiten ganzheitlich und schaffen Räume der Hoffnung mit Strategien zur Reorientierung, biblischen Sichtweisen, Kraft der Vergebung, Gebet und Segnung.

Erfahrungen von Teilnehmern

"Ich fühle mich verwurzelter, verstehe Zusammenhänge besser und kann mich besser regulieren."

"Wunderbar - transgenerationales Gepäck zu sichten und neue Perspektivenzu bekommen."

"Das Kriegsbeil ist begraben. Friede statt Kampf. Erstaunlich!"

"Meine Hoffnung wurde mehr als erfüllt. Ich fühle mich wieder lebendig."

"Ich gehe nun befreit, gestärkt, glücklich und voller Dankbarkeit zurück in meinen Alltag."